Einige Vorteile der alternativen Heilmethoden

Alternative Heilmethoden werden oft kritisiert, manchmal wird sogar behauptet sie seien wirkungslos oder würden dem Patienten sogar schaden. Hier sind ein paar Vorteile der alternativen Heilmethoden aufgezählt, die diese Behandlungsform neben den Heilerfolgen für viele Menschen so attraktiv machen:

Verständnis doer Heilmethode

Die Wirkungsweise der verschiedenen alternativen Heilmethoden kann Patienten meist mit wenigen Worten oder Sätzen verständlich erklärt werden. Der Patient versteht im Gegensatz zu den Methoden der Schulmedizin wie genau die alternative Heilmethode seine Beschwerden lindert oder seine Krankheit sogar heilt. Es gibt keine medizinischen Fachbegriffe und keine komplizierten Behandlungspläne.

Ganzheitliche Behandlung

Hochspezialisierte Schulmedizin konzentriert sich meist nur auf einige Symptome oder Teile des Körpers und behandelt diese, während der Ansatz bei alternativen Behandlungsmethoden immer den ganzen Körper, bzw. den ganzen Menschen mit einbezieht. Patienten fühlen sich bei ganzheitlichen Behandlungsansätzen besser versorgt und behandelt. Dies wiederum verbessert den Heilungsprozess.

Kaum Nebenwirkungen

Nebenwirkungen spielen besonders bei empfindlichen Patienten und bei Behandlungen der Schulmedizin mit vielen verschiedenen Medikamenten eine Rolle. Zur physischen Belastung des Körpers durch diese Nebenwirkungen kommt oft noch eine psychische Belastung, weil der Patient spürt, dass die Nebenwirkung seinem Körper schaden. Die Nebenwirkungen bei alternativen Behandlungsmethoden hingegen sind meist kaum wahrnehmbar.

Persönliche Zuwendung und Aufmerksamkeit

Alternative Behandlungsmethoden beinhalten oft ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Zuwendung, die der Patient durch den alternativen Heilbehandler erfährt. Dies können z.B. ausführliche Gespräche oder Therapiesitzungen sein. Diesen Vorteil kann die Schulmedizin mit Ärzten, die immer unter Zeitdruck stehen nicht bieten.

Wirkliche Prävention möglich

Wegen ein paar leichter Beschwerden begeben sich Patienten nicht zu einem Vertreter der Schulmedizin. Zu seinem Einsatz kommt es fast immer erst, wenn die Beschwerden oder Krankheiten weit fortgeschritten oder sehr schmerzhaft sind. Alternative Heilbehandler nehmen sich aber auch leichten Beschwerden an und können so dafür sorgen, dass sich Beschwerden und Krankheiten erst gar nicht weiter verschlimmern. So ist echte Prävention möglich, die die Schulmedizin in der Form nicht bieten kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *