Oft wird auch in DeuAlternative-Medicine-Vs-Medical-Medicinetschland ein Konkurrenzkampf, bzw. Wettbewerb zwischen der klassischen Schulmedizin thematisiert und Vor- und Nachteile beider Medizinansätze werden kritisch hinterfragt um zu einem Ergebnis zu kommen, welche der beiden Heilmethoden besser ist. Die Wahrheit sieht aber besonders in Deutschland anders aus. Klassische Schulmedizin und viele alternative Heilmethoden ergänzen sich gegenseitig und Patienten können sogar beide Herangehensweisen kombinieren um die Vorteile der Schulmedizin und der Alternativen Heilmethoden zu erhalten. Private und gesetzliche Krankenkassen zahlen sogar für die Behandlungen mit zahlreichen Alternativen Heilmethoden.

Welche Heilmethode ist die bessere?

Auf die Frage ob nun die Schulmedizin oder die alternativen Heilmethoden besser sind gibt es keine allgemein gültige Antwort. Man kann dabei noch so viele Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen, aber am Ende kommt man immer zu dem Ergebnis, dass die beste Heilmethode diejenige ist, die dem Patienten am besten hilft. Natürlich gibt es Krankheitsbilder, wo die eine oder die andere Behandlungsmethode klare und sogar lebensrettende Vorteile bietet, bei vielen Krankheitsbildern spielen jedoch viele externe Faktoren und natürlich die körperliche und geistige Verfassung des Patienten eine Rolle, die eine allgemeine Aussage, welche Methode nun die beste ist, unmöglich machen.

Welche Behandlungsmethoden bezahlen Krankenversicherungen in Deutschland?

Das Besondere am deutschen Krankenversicherungssystem sind die zahlreichen privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen, die alle unterschiedliche Regelungen haben, welche Verfahren der alternativen Heilmethoden sie bezahlen und welche nicht. Die gute Nachricht ist hier, dass private und gesetzliche Krankenversicherungen gegenüber vielen unorthodoxen Heilmethoden offen sind und die Kosten hierfür übernehmen. Jede Krankenkasse und Krankenversicherung hat dazu ihre eigenen Richtlinien und kann im Einzelfall – wenn es der Gesundheit des Patienten dient – Ausnahmen machen. Auch zum Beispiel Kosten von Yoga-Kursen und alternativen Arzneimitteln werden von vielen Krankenversicherungen übernommen.

Ärzte können auch alternative Heilbehandler sein

Eine weitere Besonderheit in Deutschland ist, dass zahlreiche Ärzte der Schulmedizin gleichzeitig auch in verschiedenen alternativen Heilmethoden ausgebildet sind und diese gleichberechtigt anwenden. So können Ärzte, wenn sie eine entsprechende Zusatzqualifikation erworben haben, zum Beispiel auch Akupunktur, Akupressur, Chiropraktik und verschiedene Formen der traditionellen chinesische Medizin bei ihren Patienten anwenden und diese oft sogar direkt mit der Krankenversicherung des Patienten abrechnen.